Bessere User Experience für Apps

App installiert und gleich wieder vergessen. Laut Google werden 26 Prozent der Apps genau einmal geöffnet. Für die meisten Apps bedeutet das der langsame Tod. Premium Content, Abonnements oder In-App Käufe lassen sich so nicht zu Geld machen. Der Hauptgrund für dieses Problem ist eindeutig eine schlechte User Experience beziehungsweise ein schlechtes UI Design. Denn heruntergeladen hat der Nutzer die App im Normalfall, damit sie ihn bei etwas unterstützt.

Viele Apps treten zwar mit diesem Anspruch an, verlieren sich dann aber in einem komplizierten Konzept und lassen den Anwender mit der Frage stehen, ob die App wirklich das Leben leichter macht oder nicht doch eher erschwert.

UX Design für kleine Bildschirme

Oft wird bei der UI Gestaltung von Apps der kleine Bildschirm vergessen. “App-Entwickler scheinen Adleraugen zu haben” ist eine typische Nutzeraussage, wenn UI Elemente auch mit Brille nicht lesbar oder erkennbar sind. UI Elemente vom größeren Bildschirm abzuleiten ist oft die Ursache. Die beste Lösung ist dann ein passendes UI Kit, das solche Fehler unmöglich macht.

Fingerübung

Ein Finger ist wesentlich größer als der Mauszeiger oder ein Eingabestift und bleibt das bevorzugte Werkzeug für die Bedienung von Apps. Bei Einhandbedienung während einer Aktivität darf es auch gerne mal der Daumen sein. Auch in diesem Fall sorgt ein UI Kit für eine bessere Umsetzung.

Ohne angezogene Bremse fahren

Eine App sollte im besten Fall alle notwendigen Komponenten offline zur Verfügung haben. Ist der nächste Schritt nicht im lokalen Cache verfügbar, wird die Internetverbindung oft zum Todesurteil. Einer App, die während der Bahnfahrt nicht funktioniert, wird auch zu Hause keine zweite Chance gegeben.

Klare Ansage

Eine App sollte für den Nutzer einen klaren Vorteil bringen. Im Optimalfall ist sie daher ohne Anleitung zu bedienen und macht einfach genau das, was sie soll. Wenn es ohne Anleitung nicht geht, schafft ein möglichst kurzes Onboarding den nötigen Überblick, bevor die App einer schnellen Löschaktion zum Opfer fällt.